Allgemeine Geschäftsbedingungen der QEB

  • Allgemeines
    Alle Leistungen und Lieferungen unterliegen diesen Geschäftsbedingungen. Diese gelten ab Warenabnahme oder Inanspruchnahme der Leistung. Andere Geschäfts- oder Einkaufsbedingungen werden nur dann anerkannt, wenn sie ausdrücklich schriftlich vereinbart wurden. Nebenabreden oder Ergänzungen des Vertrages sind nicht rechtswirksam, außer die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG bestätigt diese schriftlich. Die Firma ist berechtigt die Rechtsansprüche aus Geschäftsverbindungen abzutreten.

  • Zahlungsbedingungen
    Alle Rechnungen sind bei Lieferung bzw. Selbstabholung sofort in Bar, per Vorkasse oder per Nachnahme zu zahlen, sowie nichts anderes vereinbart wurde. Unabhängig von anderslautenden Bestimmungen des Käufers werden alle Zahlungen jeweils auf die älteste Schuld angerechnet. Sollten bereits Kosten der Betreibung und Zinsen entstanden sein, wird die Zahlung erst auf diese und dann auf die Hauptforderung angerechnet (§ 396 BGB).
    Sollten Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder unstreitig sein, ist der Käufer zur Aufrechnung, Zurückbehaltung oder Minderung berechtigt. Teilleistungen und –lieferungen können gesondert in Rechnung gestellt werden. Alle bargeldlosen Zahlungen sind mit schuldbefreiender Wirkung ausschließlich an die Kreissparkasse Quedlinburg BLZ:80053502 Konto:36 100 475 zu leisten. Sollte der Käufer seinen Zahlungsverpflichtungen nicht einlösen, seine Zahlung einstellen oder eine Bank einen Scheck nicht einlösen, kann die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG, ohne Vorankündigung, vom Vertrag zurücktreten. Alle Forderungen der QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG gegenüber dem Käufer werden, in diesen Fällen, in einem Betrag fällig. Sollten andere Umstände, betreffs der Kreditwürdigkeit des Käufers, der QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG bekannt werden, können ebenfalls alle ausstehenden Zahlungen in einem Betrag gefordert werden. Bei Bestehen bleiben des Vertrages, ist die QUEDLINBURGER EDV-BERTATUNG berechtigt, Vorauszahlungen, Bankbürgschaften oder Sicherheitsleistungen zu fordern. Auch bei bestehenden Verträgen, hat die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG das Recht von weiteren Belieferungen des im Verzug befindlichen Kunden Abstand nehmen. Im Verzugsfall ist die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG berechtigt, Zinsen, Betreibungs-, Gerichts- und Vollstreckungskosten zu berechnen. Die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG ist berechtigt, ihre Forderung abzutreten.

  • Preise
    Alle Lieferungen und Preise verstehen sich zuzüglich Verpackungskosten, Transportkosten und Frachtversicherung. Versand per Vorkasse oder Bar-Nachnahme bleiben vorbehalten.
    In Angeboten angegebene Preise sind unverbindliche Empfehlungen. Im Vertrag oder Auftragsbestätigung fixierte Preise sind maßgeblich. Alle Preise sind Barpreise. Weitere Leistungen werden gesondert berechnet. Preisänderungen aus Markt und/oder technischen Gründen, sowie auf Grund von Innovationen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

  • Angebot- und Vertragsabschluß
    Ein Angebot erhält sich die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG 14 Tage gebunden. Aufträge werden erst mit der schriftlichen Bestätigung des Firmeninhabers verbindlich. Dies gilt für alle Nebenabreden, Änderungen und Ergänzungen. Alle Abbildungen (auch Fotos, Zeichnungen, Abmessungen etc.) sind ebenfalls unverbindlich. Kostenvoranschläge können um 10% nach oben abweichen und unten schwanken.
    Verbesserungen und Änderung der Leistung sind zulässig und werden, soweit zumutbar für den Kunden unter Berücksichtigung der Interessen der QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG, weiter gegeben. Bei Entwicklungs- und Dienstleistungsaufträgen an die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG gilt eine Termin- und Preiszusage als Richtpreis und Richttermin, nicht als verbindliche Zusage.

  • Gewährleistung
    Die Gewährleistungsfrist beträgt, nicht ausdrücklich etwas anders vereinbart, sechs Monate ab dem Tage der Auslieferung. Die Gewährleistung für Schnäppchenware beträgt 30 Tage. Als „Schnäppchenware“ gilt, Waren mit mangelhafter Verpackung oder fehlendem Zubehör. Haftung für, durch defekte Hardware entstandene, weitere Schäden insbesondere an der Software werden grundsätzlich ausgeschlossen. Der Käufer wird hiermit darauf hingewiesen von allen Daten Sicherungen ( Backups) anzufertigen. Bei einer Mängelrüge genauen Fehlbeschreibung, des Kaufvertrages sowie unter Angabe der Model- und Seriennummer vorzuweisen. Kommt der Käufer diesen Verpflichtungen nicht nach, kann keine Nachbesserung, Wandlung oder Gutschrift erfolgen. Alle ausgebauten Teile gehen in den Eigentum der QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG über. Die Gewährleistung beschränkt sich ausschließlich auf die Reparatur bzw. den Austausch der defekten Ware. Software und Betriebssysteme sind grundsätzlich vom Umtausch ausgeschlossen. Die Gewährleistung entfällt vollständig wenn unsachgemäße Eingriffe in das System einen Ausfall einer oder mehrere Komponenten verursacht. Dazu zählen: Übertakten, missglückte BIOS-Updates, falscher Einbau von Komponenten, fehlerhafter Software oder unsachgemäße Veränderungen von Systemdateien sowie das Löschen von Systemdateien.
    Bei geliehenen Geräten oder Komponenten wird bei Beschädigung eine Entschädigung in Höhe des Schadens mindestens aber in Höhe von 100,- € gefordert.

  • Eigentumsvorbehalt
    Bis zur vollständigen Bezahlung bzw. Begleichung aller Forderungen bleiben sämtliche gelieferte Ware Eigentum der QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG: Vorbehaltenes Eigentum gilt bei laufender Rechnung als Sicherung der Saldoforderung. Werden gelieferte und noch im Eigentum der QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG befindliche Waren, in fremde Geräte eingebaut so wird die QUEDLINBURGER EDV-BETATUNG Miteigentümer an den entsprechenden Geräten ohne das daraus Verbindlichkeiten für die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG entstehen. Der Käufer kann die Ware im ordnungsgemäßen Geschäftsverkehr veräußern, sofern nicht in Zahlungsverzug ist. Sicherheitsübereignungen und Verpfändungen sind nicht zulässig. Der Käufer wird darauf hinwiesen, bei Zugriffen Dritter auf die Ware, die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG unverzüglich zu benachrichtigen. Zugriffe Dritter hat der Käufer abzuwehren. Wird ein Scheck nicht eingelöst muss der Käufer, auf Anforderung der QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG, die verbleibende Ware auf eigene Kosten und mit eigenem Risiko an die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG zurücksenden. Bei Zahlungsverzug, insbesondere wenn ein Scheck nicht eingelöst wird, ist die QUEDLINBURGER EDV –BERATUNG berechtigt, ohne Vorliegen entsprechender Titel, nach Geltendmachung des Eigentumsvorbehaltes die Ware durch Beauftragte, die sich zu legitimieren haben, an sich zu nehmen. Die Kosten des Abtransportes trägt der Käufer in voller Höhe

  • Datenschutz
    Alle bezüglich der Geschäftsverbindung oder in Zusammenhang mit dieser erforderlichen Daten über den Käufer, egal ob diese von ihm oder von dritten stammen, werden von der QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG nach dem Bundesdatenschutzgesetz vereinbart. Diese ersetzt die Mitteilung gemäß Datenschutzgesetz, dass persönliche Daten über Kunden mittels EDV gespeichert und weiterverarbeitet werden.

  • Auftragbestätigung
    Mit dem Erhalt dieser Auftragsbestätigung erkennt der Kunde den Auftragsumfang und die Ausführungsbedingungen im vollem Maße an. Dem Kunden steht das gesetzliche Recht zum Widerruf seiner vertraglichen Erklärung zu. Seine Erklärungen werden erst dann wirksam, wenn er sie nicht innerhalb einer Frist von einer Woche nach Aushändigung einer Abschrift des geschlossenen Vertrages schriftlich widerruft. Der Auftraggeber hat nur dann die Möglichkeit vom Auftrag zurückzutreten, wenn sich die Lieferfrist unzumutbar für den Auftraggeber verlängern. Teillieferungen sind möglich. Schadensersatzansprüche des Auftraggeber sind diesbezüglich ausgeschlossen.

  • Versand
    Sobald die Ware das Haus, der QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG, verlässt gehen alle Gefahren an den Käufer. Auf schriftlichen Wunsch kann, zu Lasten des Käufers, die Ware versichert werden. Sollten Sendungen an die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG gehen, trägt der Versender alle Risiken insbesondere das Transportrisiko, bis die Sendung bei der QUDLINBURGER EDV-BERATUNG eintrifft.

  • Lieferbedingung
    Ab den Datum der Auftragsbestätigung, durch die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG, gelten die Lieferfristen. Pünktliche Lieferung kann nur bei eigener pünktliche Belieferung garantiert erden. Teillieferungen gelten als eigenständige Leistung. Im Fall von höherer Gewalt kann der Käufer keinen Verzugschaden oder Schadensersatz verlangen. Dazu zählt insbesondere Betriebsstörung, Streiks sowie Ereignisse die nicht zu vertretenden Lieferverzögerungen ist die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG berechtigt die Lieferung um die Dauer der Verzögerung zuzüglich einer Dauer von zwei Monaten hinauszuschieben oder ganz bzw. teilweise vom Vertrag zurücktreten. Danach kann der Käufer vom nichterfüllten Teil des Vertrages zurücktreten. Sollte sich die Lieferung durch Gründe verzögern die von der QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG nicht zu vertreten sind, kann kein Schadensersatzanspruch geltend gemacht werden. Bei Lieferverzug haben Kaufleute, unter Ausschluss von Schadensersatzforderung, das Recht zum Rücktritt vom Vertrag.

  • Software-Recht
    An aller zum Lieferumfang gehörende Software besteht ein einmaliges unbeschränktes Nutzerrecht, d.h. sie darf weder kopiert noch Anderen zur Nutzung zugänglich gemacht werden. Ein mehrfaches Nutzungsrecht bedarf einer besonderen schriftlichen Vereinbarung. Verletzt der Käufer diese Rechte haftet er in voller Höhe für sämtliche daraus entstehende Schäden.

  • Schadensersatz
    Für Schadensersatzansprüche haftet die QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG nur bei oder grober Fahrlässigkeit.

  • anwendbares Recht
    Für alle Rechtsbeziehungen zwischen der QUEDLINBURGER EDV-BERATUNG und dem Käufer gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als zwingend vereinbart. Alle weiteren Rechte insbesondere das einheitliche internationale Kaufrecht (EKA, EKAG, jeweils von 7/73) werden ausgeschlossen.
    Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine sonstige Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein, werden alle sonstigen Vereinbarungen oder Bestimmungen nicht berührt. Sofern gelieferte Waren ausgeführt werden sollen ist der Kunde verpflichtet alle notwendigen behördlichen Zustimmungen und Genehmigungen einzuholen.